5 Sterne


Am 1. Advent war in Sömmerda wieder Schittchenmarkt. Mehrere kleine Händler sowie 5 Bäckereien bewarben sich neben uns um die Gunst der Kunden. Es gab Bücher, Schokoladenäpfel, Weihnachtsdeko, Glühwein, Glühwein, Glühwein und natürlich Stollen.In unserer Bude waren neben mir meine Söhne Johannes und Paul, meine Nicht Marie sowie unsere Verkäuferin Anja. Von Ihr kam die Idee beim Schittchenmarkt mitzumachen und sie kümmert sich immer um die Organisation der Bude und die Abstimmung mit HGV. Hier noch mal ein herzliches Dankeschön an sie!

Da das Wetter, (Gott sei es gedankt!) sich tapfer gehalten hat, kamen wieder viele Besucher auf den Schittchenmarkt. Alle schlendern von Bude zu Bude, viele kosten von jeder Bäckerei den angebotenen Stollen um sich dann für einen nach ihrem Geschmack zu entscheiden, Andere kommen gleich zu uns, da sie unseren Stollen schon lange kennen und mögen. Manch einer kauft sich seinen Weihnachtsvorrat schon ein, da die Stollen auf dem Schittchenmarkt günstiger zu haben sind.

Natürlich ist es anstrengend den ganzen Nachmittag unter freien Himmel zu stehen, zuzüglich der Zeit zum auf – und abbauen, zumal es bei mir schon der 7. Arbeitstag in der Woche war. Aber es macht mir riesen Spaß hautnah an meinen Kunden dran zu sein, mit ihnen zu plaudern, Ihre Fragen zu beantworten (was ist der Unterschied zwischen Meister und Butterstollen; welcher ist der mit der Goldmedaille?) und natürlich mit Ihnen zu scherzen. Besonderst schön ist es für mich, wenn sie von mir ein Stück Stollen kosten und sich dann plötzlich ihr Gesicht hin zu einem Leuchten verändert, weil sie nicht mit so einem Genuß gerechnet haben. Da hat sich doch die ganze Arbeit gelohnt!

Aber an diesem Sonntag hatte ich noch ein ganz besonderes Erlebnis. Eine ältere Dame kauft Ihre Stollen an unserer Bude, nachdem sie vorher bei mir gekostet hatte und erst mal nach Hause ging um Geld zu holen. Anschließend kam sie noch einmal zu mir und sagte: “Meister Süpke, Ihre Stollen haben 5 Sterne verdient!Hiermit zeichne ich Sie aus mit diesen 5 Sternen!” Dabei überreichte sie mir diese Karte wunder- wunderschöne selbst gemacht Weihnachtskarte mit 5 gestickten goldenen Sternen und einer goldenen Schnur. Ich war sehr überrascht und etwas perplex, bedankte mich und da war sie auch schon wieder weg. Wir schauten uns dann in der Bude die Karte gemeinsam an (die ja noch in einem Umschlag ihre Schönheit verbarg) und waren sehr erstaunt über die Kunstfertigkeit und über die Aufmerksamkeit dieser Dame.

In einer Bäckerei mit ihren vielen Produkten geschehen fast täglich Fehler, die dann die Kunden zu Recht reklamieren. das landet dann alles auf meinem Schreibtisch, damit ich mich darum kümmere diese Fehler ab zustellen. Wie schön ist es da, wenn man mal so ein Lob bekommt! Das ist mehr Wert als eine Goldmedaille von der Innung.

Die Karte hat natürlich einen Ehrenplatz in meinem Büro bekommen.

About these ads

Eine Antwort

  1. Das ist ganz nett. Es ist schon etwas spät, und so werde ich meine antwort auf ein anderes Mal verschieben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.051 Followern an

%d Bloggern gefällt das: