Kult! Meine Meisterstollen

Der Meisterstollen war ursprünglich ein Rezept von Meistermarken. Die haben darüber ihre Margarine verkauft. Als junger Bäckermeister ohne Vorfahren aus der Branche hatte ich kein schönes Rezept und habe angefangen dieses zu backen. Aber mein bester Freund und Geschäftspartner Mirko Hoschkara hatte immer was zu mäkeln. Zu trocken ! Zu flach! zu dunkel! Aber hauptsächlich: zu trocken. Manchmal war ich auch beleidigt, denn ich gab mir ja größte Mühe! Aber ich hatte mir am Anfang meines Bäckerlebens geschworen mir immer alles sagen zu lassen. Denn nur wer Kritik erträgt kann besser werden. Also habe ich an dem Stollen “gebastelt” Jahr für Jahr. Meine Verbesserungen und Erfahrungen habe ich mir schriftlich niedergelegt und sie am Anfang der Saison durchgelesen. Viele Jahre lang. Über 10 Jahre! Ich habe das ursprüngliche Rezept immer mehr verändert. ZBsp. alle Emulgatoren usw. verbannt. Und ich habe mich immer informiert. Bei Kollegen, in der Fachzeitung. Wo es nur ging.

Dann musste ich noch einen Butterstollen backen, weil manche Kunden keinen “Margarine Stollen” möchten. Das habe ich natürlich auch gemacht, aber nicht aus Überzeugung. Denn Butter/ tierische Fette machen Gebäcke zäh und trocken.

Denn, ich muss es gestehen, der Meisterstollen wird nach wie vor mit der Margarine der Firma Meistermarken hergestellt. Das ist keine billige Margarine, sondern eine spezielle Hefeteig Margarine. Die ist im Schmelzpunkt und in der Zusammensetzung / Geschmack optimal an Hefeteige angepasst. Und sie lässt den Stollen saftig bleiben. Wenn ich einen neuen Laden eröffne oder Kunden zum ersten mal Stollen bei mir kaufen, dann greifen sie zuerst zum Thüringer Weihnachtsstollen (also dem Butterstollen). Haben sie aber einmal den Meisterstollen probiert, dann bleiben fast alle bei dem Meisterstollen. Obwohl ich den Butterstollen /Thüringer Weihnachtsstollen so verbessert habe, dass er dem Meisterstollen fast ebenbürtig ist, verkaufe ich 2/3 Meisterstollen und 1/3 Thüringer Weihnachtsstollen. Eben war ein befreundeter Geschäftsmann mit seiner Frau im Laden, der für seine Kunden Stollen im Geschenkkarton haben möchte. Welcher ist besser? Sie haben probiert und probiert und konnten sich nicht entscheiden. Aber der Meisterstollen hat gewonnen.

Ich habe einen Gag erfunden über meine Stollen:

Bäcker Süpke, was ist das Geheimnis ihres Stollens?

Serum!

Serum???

Ja Über See Rum!

Das Besondere an meinen Stollen ist nicht DAS Rezept oder DIESE Sache. Es sind viele kleine Dinge die mit viel Sorgfalt gemacht und eingehalten werden. Und egal was für ein Stress ist: Wenn Stollen gemacht werden steht der Meister selbst am Kneter und macht den Teig und schiebt ihn selbst in den Ofen! Das ist mir einfach zu wichtig! Nicht das meine Gesellen das nicht allein könnten, aber sie wissen nicht die Aromen die an den Teig kommen und sie wissen manche meiner “Geheimtricks” nicht. Aber sie sind mächtig stolz auf unseren Stollen. Schön oder?

Seid ca 5 Jahren habe ich den Stollen da, wo die Kunden, bzw Herr Hoschkara :-) ihn haben will. Und seid dem steigt unser Stollen verkauf jährlich um ca 10%. Das ist in der jetzigen Zeit riesig. Normalerweise geht der Stollen Verkauf zurück. Und ich kann sagen: Mein Meisterstollen ist Kult! Alle reden hier in der Gegend von mir, wenn es um Stollen geht. Die Zeitung sowieso, die Kunden, die Geschäftsleute. Und meine Freunde. Das ist klar! Deshalb heiße ich bei meinen Freunden von Anfang November bis Weihnachten nur: “Stolli”. Neulich war ich mit meiner Frau und den zwei Kleinen in einer Jugendherberge. Wir trafen uns mit Freunden aus der “christlichen Szene” zu einer Unkonferenz. Oder so. Abends machen wir es uns immer gemütlich bei Wein, Bier und Knapperkram. Ich brachte einen Meisterstollen mit. Als ich schon zur Tür damit reinkam hörte iche eine lautes “AAAAAHHHH!”. Dummerweise hatte ich nur einen mit. Deshalb habe ich und die geliebte Gattin kein Stückchen abbekommen. Das war gemein! Aber so ist es eben wenn man einen Kult Stollen macht!

Und die Geschäftsleute in unserer Gegend verschenken immer öfter Bäcker Süpke`s Meisterstollen. “Dieses Jahr wollen wir den Besten” hat der GF einer Namhaften Firma zu Herr Hoschkara gesagt.

Und das hat alles über 15 Jahre gedauert! So lange braucht es, dass sich eine Marke bildet. Und jetzt verstehen sicher meine backenden Fans, dass ich auf dem Blog nichts über das Stollen backen an sich verraten kann. Denn der “Feind” liest mit. (Meine Kollegen sind natürlich nicht meine Feinde, sondern fleißige Handwerker. Aber da sie auch sehr viel drauf haben, muss ich aufpassen.)

Aber Eigenlob stinkt und jeder Krämer lobt seine Ware. Deshalb bitte ich alle meine Kunden, die den Blog lesen und meine Stollen kennen einen zustimmenden Kommentar zu schreiben. Besonderst aber meine Freunde, die mir den Stollen weg gefressen gefuttert haben. Habe ich dei Wahrheit geschrieben und nichts als die Wahrheit? Dann schreibt es!

stollen

About these ads

40 Antworten

  1. Meister Stolli!
    Danke, dass ich hier die ganze Geschichte über den Meisterstollen lesen kann.
    Es fällt mir gar nicht schwer deiner Bitte nachzukommen.
    1. Gestehe ich, dass ich wahrscheinlich einen unangemessenen hohen Anteil dieses Stollens gegessen habe.
    2. Der Meisterstollen ist genial.
    3. Es ist ein Segen für unser Land, dass dieser Stollen über das Internet nun allen Menschen in Deutschland zur Verfügung steht.
    Ich freue mich schon darauf, bald meinen eigenen Stollen in Händen zu halten.

  2. Also ich bin seit ich mich erinnern kann großer Stollenliebhaber und als dieser äußerst wählerisch. Bis vor zwei Jahren musste es immer ein Orginal Dresdner Christstollen sein. Doch dann kam Bäcker Süpke und nach zwei Bissen war es um mich geschehen. Liebe Stollenesser: Bäcker Süpkes Meisterstollen ist eine andere Liga!

  3. ich würde es ja wirklich gerne testen, aber ich HASSE stollen ;)
    ich mag keine rosinen und kein zitronat und kein orangeat.
    und noch nicht mal marzipan ist bei dir drin, das mag ich nämlich! ;)
    aber ich gebe zu, deine beschreibung hat mich schon “angemacht”!

    wenn du mal was andres außer stollen in deinem shop hast, werd ich bestimmt was bestellen! :D

  4. Was kann man anders schönes wollen
    als diesen leckren Meisterstollen?
    Auch ich bestelle aus der Ferne,
    ich geb es zu, ich ess ihn gerne!
    Beim Reden oder Predigt – Machen,
    bei Sitzunge und andren Sachen,
    bei Sturm und Wind und Winterwetter:
    Mit diesem Stollen wird alles netter.
    Zum Kaffee, Glühwein oder Tee,
    auch zwischendurch ist er okay.
    Und jedes Mal denk ich: “Man Junge,
    der zergeht ganz lecker auf der Zunge!”
    Und einen Tipp muss ich noch lüften:
    Treib Sport, sonst bleibt er auf den Hüften!
    Nur traurig ist – und leider wahr:
    Es gibt ihn nur einmal im Jahr!
    Darum nutzt die Gelegenheit:
    Kauft Meisterstollen – noch ists Zeit…. ;-)

  5. Meister Süpke,

    ich gehöre ähnlich wie (wessen???) Ehefrau nicht zu den Leuten, die Stollen mögen. Die meisten der Zutaten verabscheue ich; so bin ich z.B. bekennender Rosinenhasser. Orangat und Zitronat? Nicht mit mir!
    Letztes Jahr war ich (und das mit viel Spaß!) bei Euch, um Seminarabende zu machen. Und da der letzte Abend in den Anfang der Stollenbackzeit fiel und Du ein gern was Verschenkender bist, ging ich zuletzt mit einem süpkalischen Meisterstollen heim. “Naja”, hab ich mir gedacht, “haste was für die Gäste”. Dann hab ich ihn probiert, nachdem mein damaliger Mitbewohner beim Anblick des Backwerks in spontane Lobpreisungen ausbrach. Und was soll ich sagen? Ich hab das Ding fast komplett allein veredelt. Das spricht entweder dafür, dass ich wahrnehmungsgestört bin, oder dafür, dass Dein Stollen saugeil ist. Urteile selbst…

  6. Auch ich muss bekennen, lieber Stolli, dass ich von dem Meisterstollen in der Jugendherberge genascht habe, wenn auch nicht so viel wie Marcus Bittner (böser Bube).
    Allen die Süpke`s Meisterstollen noch nie probiert haben kann ich nur sagen: Ihr wisst nicht wie ein echter Stollen schmeckt. Vergesst den ganzen anderen kram, kauft Süpke`s Meisterstollen!

    Frage an “Stolli”: Ist auch eine Lieferung per Post in unser schönes Schwabenland möglich? Würde dir im Gegenzug auch ein paar echte schwäbische Brezeln schicken :-)

  7. Ja was soll man bei den Kommentaren (und Gedichten!) noch sagen???
    Zu viele Superlative werden unglaubwürdig…
    @Butcher – so unangemessen hoch kann dein Anteil gar nicht gewesen sein, da ist zuviel in meinem Magen gelandet…
    Ich muss sagen, Meister Süpke, dein Stollen ist genial.
    Aber zwei Nachteile muss ich doch bemängeln:
    – der Stollen ist viel zu schnell aufgegessen
    – er landet auf den Hüften
    (zugegebenermaßen liegt beides an der – vielleicht doch unangemessen hohen – Verzehrmenge)…

  8. Hallo Bäckermeister Süpke,
    ich bin Diabetiker und soll kein Kuchen essen. Bei deinem Meisterstollen kann ich seit einigen Jahren nicht wiederstehen. Meine Frau hat den Meisterstollen einmal mitgebracht und darauf hingewiesen, dass er nicht für Diabetiker geeignet ist (Zucker und so). Das habe ich gehört und den Meisterstollen doch gegessen. Er hat mir sehr gut geschmeckt. Seit dem geniese ich den Meisterstollen jedes Jahr. Dieses Jahr kaufe ich mir wieder einen und auch einen für meinen Arzt. Gutes sollte man nicht ablehnen und mit den guten Menschen geniesen. Ich danke Ihnen Meister Süpke für das gute Rezept und hoffe, dass auch in Zukunft der gute Meisterstollen genossen werden kann. Vielen Dank.

  9. @Alle: So, da habe ich ja was angerichtet. Da werde ich wohl vor Stolz nicht schlafen diese Nacht. Dabei muss ich doch schon um 5 wieder auf Arbeit sein. Stollen backen! ;.) Danke an Euch alle! Hat sich also gelohnt immer mal einen Stollen mitzubringen. Und natürlich die vielen Selbst Versuche!

  10. Zum Verkosten bin ich leider zu weit weg.
    Aber ich freue mich zu lesen, dass hier jemand so richtig stolz auf seine Arbeit und sein Produkt ist und es mit Herzblut und Leidenschaft herstellt!

    Dergleichen gibt es heutzutage ja nicht mehr oft.

    Machen Se weiter so, Bäcker Suepke!

  11. Ich hoffe, ich bekomme einen “handsignierten” Kult-Stollen!

  12. Danke Buchstaeblich!
    @Ulrike: Wird gemacht!

  13. super leckres Bild. Würde man am liebsten gleich reinbeißen :)

  14. Cauti,
    beißen sie lieber nicht in das Bild – der Monitor könnte Schaden nehmen. Gehen Sie lieber zu Bäcker Suepke und kaufen Sie sich einen Stollen – der schmeckt besser. ;-)

  15. Der Stollen schmeckt so gut, dass ich mich das ganz Jahr auf ihn freue. Mein Mann, der noch den selbstgebackenen seiner Mutter lobte, hat sich vom Gegenteil überzeugen lassen. Der Stollen ist rundherum richtig: nicht zu fest, nicht zu trocken, nicht zu süss….., eben ein richtiger Stollen, der uns gut in die Weihnachtszeit einstimmt. Übrigens: ich kaufe auch immer den Meisterstollen, obwohl der Butterstollen genauso gut ist!

  16. tja, was soll man bei diesen ganzen lobpreisungen noch sagen, ausser: dieser meisterstollen ist so gigantisch, den muss man probiert haben.mich würde mal interessieren was da drin ist, denn irgendwas darin macht süchtig, mich jedenfalls. denn auch ich freue mich das ganze jahr darauf und kanns kaum erwarten bis es endlich wieder welche gibt.
    und, ich werde mir diesesmal einen weglegen, damit ich nach weihnachten auch nochmal schöööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööön geniessen kann.

  17. saw your brother(baeker) and sister on the Internet .

    They all look friendly just like you!
    And I now understand why baker Suepke is sleeping in front of a baking machine!
    Slow baking using only natural materials is a wonderful idea, isn’t it?
    The similar movement is gradually spreading in our country too, in agriculture, cooking etc.
    (Actually my mother was growing vegetables without using chemicals for more than 50 years, but now she is 99% retired.)

    Die Nachricht kam heutem aus Kakogawa, Japan.

  18. Moin, Moin
    ja ja dein Stollen, lecker. Besser als der aus dem Norden, obwohl ich dein Rezept kenne :-) Meine Mutter mag aber lieber deinen Butterstollen, der Rest der Familie den Meisterstollen. Ich esse ja wegen der Rosinen eh nur Mandelstollen oder den leckeren aus dem Norden, Mohnstollen !!! So dann back jetzt bis Weihnachten schön fleißig Stollen, Liebe Grüße der Lange

  19. Kultstollen in Schleswig-Holstein eingetroffen…

    Vorgestern bestellt und heut Morgen eingetroffen:

    Der Kultstollen von Bäcker Süpke

    und wie versprochen “handsigniert” und mit Echtheitszertifikat.

    und wer wissen will, wie der Meisterstollen in Natura aussieht, bestellt sich den am…

  20. Ist bestellt, ich werde berichten – Mann, bin ich aufgeregt!

  21. @ Jutta und alle, meiner ist man schon daaaa!

    http://ostwestwind.twoday.net/stories/5334420/

  22. Jepp, der Stollen ist der Hammer!!!! Weitermachen!

  23. Ich muss erhlich sagen, dass ich anfangs ein bisschen spektisch war. Ich liebe nämlich Marzipan im Stollen und das ist im Meisterstollenn nicht der Fall. Nach dem ersten Biss dachte ich: Schmeckt ja gar nicht schlecht. Nach dem zweiten: Der schmeckt ja richtig gut. Nach dem dritten: Ein Stollen kann auch ohne Marzipan unglaublich gut schmecken! … Was mir besonders zusagt ist die Nussnote! Schmeckt einfach geil!

  24. @alle:
    ich kann mich den allgemeinen Lobeshymnen nur anschließen. Der Stollen ist einfach genial. Die Wucht in Tüten, könnte man sagen. Schon beim Öffnen des Pakets roch man, dass tatsächlich vom guten “Serum” nicht nur eine homöopathische Dosis verwendet wurde. Geschmacklich perfekt, fiel es schwer, nach den ersten Stücken mit dem Essen aufzuhören. Absolut frisch und mit richtig vielen Sultaninen im Teig. Ich habe schon viele Stollen gefuttert, aber dieser hier war wirklich der beste, den ich jemals gegessen habe. Bin ich froh, dass ich nicht in der Nähe der Bäckereien vom Meister wohne. Ich würde im Januar nicht mehr durch die Tür passen.

    @Ulrike:
    was meinste wohl, wer mich mit dem sadistischsten Blogeintrag des Jahres auf des Meisters Stollen aufmerksam gemacht hat?

  25. @Jutta und alle anderen: Wie der Schleswig-Holsteiner so sagt: Kann man essen :-) !

  26. Jetzt war es endlich soweit. 1. Advent, Besuch im Haus, Kälte vor der Tür, kuschelige Wärme im Haus und neben einem heissen Kaffee ein Stück Meisterstollen auf dem Teller.
    Genial lecker und nach mehr schmeckend! Ob der Meisterstollen bis Weihnachten reicht. ich wage es stark zu bezweifeln! Wird auf jeden Fall Kult bei mir bleiben!
    Ich kann nur sagen: Weiter so!

    Leckere Grüße
    Euer

    Olaf

  27. Vergesst Dresden! Bäcker Süpkes Meisterstollen…

    Ich wäre nie auf die Idee gekommen, Stollen zu kaufen, der keinen Marzipankern enthält. Niemals gelangt ein Stollen ohne diese Zutat in meinen Einkaufkorb, geschweige denn auf meinen Kuchenteller. Aber da ich Ulrike vertraue (und nebenbei überhaupt …

  28. Ging das fix!!!! MontagAbend bestellt, und schon liegt er anschnittbereit in der Küche.

    Aber eine Frage sei erlaubt …
    wieso kostet er bei ebay 11 € und auf dem StollenPaket steht 10 €?
    *grübel*

    • Der eine € ist für den Geschenkkarton. Der schöne Karton kostet 1.-€. Über die Ladentheke kann ich ihn auch ohne den Geschenkkarton verkaufen, aber wenn ich ihn versende soll er schön stabil verpackt sein, deshalb gibt es den Karton dazu.

  29. Heute gab es einen großen Artikel bei uns in der Zeitung!
    Überschrift:
    “Datendiebstahl bei der Landesbank Berlin entpuppt sich als vertuschter Stollen-Diebstahl”
    Hier ein Ausschnitt eines Online-Artikels:
    “Zwei Kurierdienstfahrer haben dies eine Woche nach dem Eingang zehntausender Kreditkartendaten bei der Frankfurter Rundschau den Ermittlern gestanden. Wie die Sprecherin der Frankfurter Staatsanwaltschaft am heutigen Freitag berichtete, hatten die Männer ein an die Zeitung adressiertes Paket geöffnet und das Gebäck gestohlen. Anschließend klebten sie das Etikett des Stollen-Paketes auf eine von sechs für die LBB bestimmte Sendung. So erhielt die Zeitung statt des ihr zugedachten Stollens die vertraulichen Datensätze.
    Die 27 und 35 Jahre alten Fahrer gaben den Stollen-Diebstahl und das Umetikettieren laut Staatsanwaltschaft zu. Sie hätten so das Verschwinden des Pakets mit dem Stollen, das als Weihnachtsgeschenk an den Chefredakteur der Zeitung adressiert gewesen sein soll, vertuschen wollen.”

    War aber nicht ihr Stollen, oder?

    Schönen vierten Advent

    Olaf

  30. Dann hätten sie ja die Todesstrafe bekommen! Oder? ;-)

  31. Wer Meisterstollen klaut, sie nachmacht oder nachgemachte und verfälschte Meisterstollen unter die Leute bringt wird mit einer Strafe von mindestens…bestraft!
    Den Rest überlasse ich dem geneigten Lesser!

  32. Heiligabend in Norddeutschland, den Kultstollen nach einen kleinen Kostprobe bis zu diesem Datum “gerettet”

    Schwiegermutter: Da ist ja kein Marzipan drin
    Wir: Doch, nur nicht sichtbar, probier doch …
    Schwiegermutter: Na, hoffentlich ist der nicht trocken, hol doch schon ‘mal die Butter
    Wir: Probier doch erst einmal
    Schwiegermutter: Ist der aus Dresden?
    Ich: Nein, aus Thüringen
    Schwiegermutter: Eigentlich mag ich keinen Stollen ohne Marzipan
    Wir: Da ist doch Marzipan drinnen, probier doch endlich

    Nach einer gefühlten Ewigkeit probiert die beste Schwiegermutter von allen endlich: Der ist ja gar nicht trocken, im Gegenteil richtig saftig. Viel besser als der von Bäcker XXX, der war so trocken

    Nimmt ein 2. Stück: Wo kann man den denn kaufen?
    Ich: Im Internet

    Nimmt ein 3. Stück: Ach .. Echt lecker, dass der so saftig ist und das ohne Marzipan

    Bäcker Süpke hat glaube ich eine neue Verehrerin ;-)

  33. Toll!!! *freu* und das ohne Butter! Herrlich!

  34. Wenn ich das von Ulrike lese: “Dann ist doch alles in Butter! – Trotz Margarine und nicht sichtbarem Marzipan!” ;-)

    Gestern war bei uns noch einmal Bescherung.
    Es gab einen Christstollen. “Original Dresdener Christstollen” stand in Gold Lettern auf dem roten Karton mit der goldenen Banderole. “Handwerklich gebacken – Premiumklasse” Und ein Aufkleber “Schutzverband Dresdener Stollen”. Auf der Rückseite stand dann noch, das der Stollen seit vielen Jahren DLG-prämiert ist.
    Musste ja was Besonderes sein. Ist aber keine kleine Bäckerei, sondern schon was Größeres. Wer jetzt auf den Namen hofft, der wartet vergeblich.
    Dann ging es an die Inhaltsangabe: Weizenmehl, Sultaninen, Butter, Zucker, Mandeln, Orangeat, Hefe, Dekorzucker (Traubenzucker, Stärke, pfl. Fett, Vanillin), Zitronat, Vollmilchpulver, Rum, Zitronenschale (Saccharose, Glucosesirup), Wasser, Salz, Aroma (natürliche und naturidentische), Gewürze
    Ne, ganze Menge drin und dann auch nicht alles Natürlich! Angefangen bei Vanillin bis zu den narutidentischen Aromastoffen. Mal abgesehen vom Glucossirup. Da haben wir ja schon gelernt, dass er zum Feuchthalten dient! Und das in einer Premiumklasse!!!

    Heute war dann Anschnitt!
    Die Sultaninen waren etwas praller als beim Meisterstollen, dafür aber zahlenmäßig unterlegen und der Teig etwas gelber, was vielleicht an der Butter liegt oder an den Gewürzen. Beim Anschneiden selbst brauchte ich auch mehr Kraft um mir eine Scheibe abzuschneiden. Beim Meisterstollen klappte das viel besser. Geschmacklich hinkt er auch hinter dem Meisterstollen hinterher, wenn man ihn denn kennt. Er war etwas krümeliger und nicht so saftig, wie die Sultaninen es einem vorgegaukelt haben. Ich habe auch etwas den Geschmack der Gewürze vermisst. Aber man kann ja nicht alles haben.
    Schlecht geschmeckt hat er nicht. Das kann ich nicht behaupten, aber es fehlte halt etwas.

    Da sag ich dann nur: Weniger ist Mehr! Von “Jochen” ist jetzt nur noch ein kleiner Rest übrig! *Schnief!*

  35. Hallo “Stolli”-Süpke,
    ab wann läßt sich der Meisterstollen bestellen?
    Welche Größe hat er und was soll er kosten?

    Würde auch gern Liebhaber des “Kult-Stollens” werden…

    Gruß Jochen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.051 Followern an

%d Bloggern gefällt das: