Kameruner die Zweite

Nachdem mir Ulrike einen Korb gegeben hatte, fand ich keine Ruhe mehr. (Das ist ja oft so bei Männern) Ich grübelte und grübelte wo es ein Rezept für Hefemürbteig geben könnte.

Da fiel mir ein, dass ich ja ein altes Rezept Buch habe, welches mir eine Mitarbeiterin mal vor langer Zeit  geborgt hat.  ;-) Ich schaute hinein, unter Kameruner- und sieh da: Kameruner aus Hefemürbteig. Es ist ein Buch der Firma Meistermarken (Biskin), welches gedruckt wurde, als es bei Meistermarken nur Margarine gab. Eine Jahreszahl ist nicht in dem Buch zu finden, ich denke mal es wurde schon vor der Zeitrechnung gedruckt. Aus Reschpekt vor der Firma Meitermarken schreibe ich das Rezept mit den Namen der Margarinen hier rein und schreibe in Klammern Butter dahinter. Ich hoffe das ist für Euch ok.

  • Hefemürbteig 3kg
  • 150g Meisterback (Butter)
  • 200g Zucker
  • 250g Eier (5 Stück)
  • 300 ml Milch
  • 1000g Weizenmehl 550
  • 20g Backpuler

Aus den Zutaten einen Mürbteig herstellen.

Dann 1kg Hefeteig unterkneten

  • Hefeteig:
  • 550g Weizenmehl 550
  • 17g Hefe
  • 280ml Milch
  • Hefestück herstellen und gehen lassen
  • 70g Meisterback (Butte)
  • 70 g Zucker
  • 9g Salz
  • Zitrone

Gebacken werden diese Kameruner natürlich in Meisterbiskin.

About these ads

9 Antworten

  1. Das war doch kein Korb :-), sondern ein Offenbarungseid.

    Fühl dich geküsst und umarmt für dieses Rezept. Das wird definitiv nachgebacken, ist nur die Frage wann!

  2. Photo bitte!

  3. @Jeremy: look in the first Post “Kameruner”

  4. How is this version different from the first?

    Nice looking, are they like krapfen?

  5. Hallo Bäcker Süpke,
    nachdem ich interessiert Deine Seite mitverfolge, habe ich den Hefemürbteig auch in meinen Kochbüchern gesucht….
    Im “Bayerischen Kochbuch” von Maria Hofmann steht Hefemürbteig auch drin. Sie macht daraus “Falsche Teeblätter”, “Mohnbeugel”, “Mohnstriezel” und “Dresdner Stollen”.

    Sie nimmt 300 g Mehl, 1 Prise Salz, 150 g kalte Butter, 50 g Zucker, 2 Eigelb, 20 g Hefe und 1/10 l Milch.
    Die Zubereitung ist wie bei Bröselteig, also Mehl sieben, kalte Butter einschneiden, abbröseln, Zucker und 1 Prise Salz darüber streuen, die wenig Milch glatt gerührte Hefe und Eigelb einrühren, zu glattem, festem Teig verarbeiten, kurz kalt gehen lassen.
    Dann je nach Rezept weiterverarbeiten.

    Die Form Deiner Kameruner (den Namen habe ich noch nie gehört), wird im Bayerischen Kochbuch “Hasenöhrle” oder “Rädergebackenes” genannt.

    Aber ich habe noch ein Kochbuch “Was Landfrauen kochen” aus Erding (1985) mit 25 Sorten Schmalzgebäck! Dazu kämen noch unsere schwäbischen und badischen Rezepte…lach!

    Frohes Backen,
    Ingeborg

  6. Sind beide teig, die zusammen gemischt werden?
    Or auf English, are the two doughs in the recipe here mixed together?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 138 Followern an

%d Bloggern gefällt das: