Sonnenblumenbrot

Ein lockeres, leckeres und beliebtes Brot. Das Rezept ist von einem unter den Foodbloggern bekanntem Bäckermeister entwickelt und 1000fach ausprobiert worden. Natürlich ist es, wie alle Brote von diesem Bäckermeister, ohne Backmittel! Das Rezept ist für 2 Brote a 600g. Freigeschoben

  • Quellstück
  • 55g Roggenvollkornschrot grob
  • 50g Dinkelschrot
  • 70g Sonnenblumenkerne
  • 10g Leinsaat
  • 10g Süßlupinenschrot (oder Sojaschrot)
  • 25g Roggenflocken
  • 5g Roggenröstmalz inaktiv
  • 15g Salz
  • 190ml Wasser, 30°C
  • Sauerteig:
  • 50g Roggenmehl
  • 50ml Wasser 25°C
  • 2g Anstellgut
  • Vorteig:
  • 200g Weizenmehl
  • 2g Salz
  • 2g Hefe
  • 140ml Wasser 20°C
  • Teig:
  • Sauerteig, Vorteig, Quellstück
  • 200g Weizenmehl
  • 10g Hefe

Vorteig, Sauerteig und Quellstück praktischerweise zur selben Zeit machen. Der Sauerteig steht 18h bei Raumtemperatur. Das Quellstück ebenfalls. Der Vorteig steht am Besten 2h bei Raumtemperatur und die Restzeit im Kühlschrank. Der Vorteig ist “fest” und kann mit der Maschine gemacht werden. Ruhig ordentlich kneten (3min intensiv)

Den Teig 10min langsam und 4 min schnell kenten. Die Teigtemperatur sollte dann ca. 24°C betragen. Wenn man keine richtige Knetmaschine hat, den Vorteig ca 5 Stunden vorher aus dem Kühlschrank holen, so dass er wieder warm wird! Sonst ist der Teig zu kalt.

Teigruhe 30 min einhalten. Dann runde Brote formen (600g). Schön abstreichen und in Sonnenbleumen wälzen. Dann mit einem scharfen Messer an den Seite einschnitzen, so dass es wie eine Sonne aussieht. Man kann das Brot auch mit einem Tortenteiler drücken, dann aber aufpassen dass es nicht flach wird. In Gärkörbe legen und ca. 45min garen lassen. Wie gewohnt backen (240°C anbacken mit Dampf. nach 10min runterstellen auf 200°C und insgesamt 50min backen. 10 min vore Schluss den Dampf abziehen lassen. Je nach Ofentyp!) Darauf achten dass die SB kerne nicht zu dunkel werden.

  • Das Röstmalz dient nur als Farbe, kann man getrost weglassen.

Viel Erfolg beim nach backen!

sonnenblumenbrot

About these ads

32 Antworten

  1. Toll, wieder ein neues Rezept von dir – DANKE! :-)

  2. Schon gespeichert und wird auf jeden Fall getestet :)

  3. Herr Süpke, what ist Roggenrostmalz for us ignorant bakers in America?

    • Das ist Malz aus Roggen. Der Roggen wird zum keimen gebracht und dann getrocknet und gemahlen. Im Bier ist Gerstenmalz. Es gibt aber auch Weizen und Roggenmalz. Roggenmalz wird dann so stark erhitzt, dass es verbrennt. Dabei gehen auch die Enzyme kaputt die das Futter für die Hefe sind. Es ist also inaktives Malz. Es wird Rabenschwarz und dient zum Färben vor allem von Backwaren, damit sie dunkler werden und somit mehr Gesundheit vortäuschen.

      Es wäre sehr leib, wenn jemand diesen Kommentar mal auf Englisch nachschreibt! Danke!!!!!!

  4. Roggenröstmalz is malted rye. In beer you have barley malt, it also exit wheat and rye malt. The sprouted malt is dried very hot, so the enzymes are inactivated, so there is no nourishment for the yeast anymore. The rye malt is raven-black and it is used to colour the baked good. If you use this “natural” colour the baked goods look darker and more “healthy”

  5. Ich frage mich nur, wer dieser unter den Foodbloggern bekannt Bäcker ist :-).

    Wieder ‘was zum Ausprobieren, ich backe gerade ein schnödes Weizenmischbrot 50/50 —-

    • Mit so “einfachen” Broten kann man sich auch viel Arbeit machen, ergo auch viel Geschmack, ergo viel Spaß haben!

  6. Lieber Bäcker Süpke,
    ich kann durchaus ernsthaft sein und wollte mich für das neue Rezept bedanken.
    Meine Erfahrungen mit dem “selber backen” sind gerade mal ca. 1 1/2 Jahre alt. Ich “klammere” auch jetzt noch an meinem Brotbäcker und verstehe noch immer nicht alle “Finessen”. Ich habe gerade mal begriffen, dass man bei Einsatz von Sauerteig auch ohne Hefe zu einem guten Brot kommen kann…
    Nichts desto Trotz habe ich mich heute auf dieses Rezept gestürzt und nur ein einziges Problem:
    Wofür braucht man Süßlupine oder Sojaschrot? Ich habe beides nicht zur Verfügung und darum diese Menge beim Dinkelschrot erhöht. Ich hoffe, dass das nicht grundsätzlich ganz falsch ist…
    … das wäre dann echt “krass” :-)
    Für eine Auskunft bin ich Dir wirklich Dankbar (gleich nach dem Rezept)
    LG Heidi

    • Das ist nicht grundsätzlich falsch! Sojaschrot ist sehr gehaltvoll, bringt Ballaststoffe ins Brot. Süßlupinenschrot ist die Alternative zu Sojaschrot und ich verbacke es sehr gern in meinen Broten/ Brötchen.

  7. Bäcker Süpkes Sonnenblumenbrot…

    Gestern veröffentlichte ein unter “Foodbloggern bekannter Bäckermeister” sein 1000-fach bewährtes und ausprobiertes Rezept und kaum habe ich bei uns heute

    Bäcker Süpkes Sonnenblumenbrot

    aus dem Ofen geholt, scheint sc…

  8. ..ein sehr leckeres Brot, nachbacken sehr zu empfehlen.!!
    Auf Süßlupinen- oder Sojaschrot habe ich verzichtet, stattdessen, je 5 g mehr SBK und Leinsamen genommen.

  9. @ Bäcker Süpke,
    vielen lieben Dank für die Hilfestellung und ich kann verkünden:
    Erfolg – Erfolg – Erfolg!
    Sieht gut aus – riecht gut – ist noch verdammt heiß, darum muss ich noch Geduld bis morgen haben, leider…. :-(

    LG Heidi :-D

  10. Seit Wochen und einigen Blog-inträgen über Süpke Toast versuche ich im lokalen Handel eine Toastform zu finden (mit Deckel).. Gestern Abend habe ich über dieses Brot hier gelesen und wollte mich heute Abend daran machen, den Teig anzusetzen.
    Nach der Arbeit war ich dann einkaufen Einige Zutaten gab es im Reformhaus..ich habe dann noch einen mir unbekannten Biosupermarkt aufgesucht (die mir bekannten haben u.a. manche Zutaten nicht,wie ich wußte.)
    Süßlupinenschrot, Roggenmalz und -flocken habe ich nicht finden können. Entweder ich schreibe mich jetzt als Kleinkunde beim BÄKO ein, oder ich versuche mal etwas von einem fast slow backing zertifizierten Bäcker zu bekommen. Mal sehen, was ich dabei noch für interessante Läden finde ( meine Frau war heute schon skeptisch wegen der anstehenden Kilometerzahl für 1200gr Brot ;-)

    • hier eine vielleicht interessante Info für die Süpke-Fans:
      auch ich habe nach dem Lupinenschrot bzw. -mehl gesucht;
      der Müllermeister Blattert von der gleichnamigen Mühle hat mir zugesagt, dass er dieses Produkt besorgen kann.
      LG Jochen

      • Das ist ja mal eine tolle Nachricht – auf die Idee einfach mal anzufragen bin ich ganz einfach aus…. (????) für Gründen nicht gekommen.
        Dieser Tip wird aber dankbar aufgenommen, zumal ich mir diese Mühle als meinen Haus- und Hoflieferanten auserkoren habe!
        Vielen, vielen lieben Dank für diese Nachricht! :mrgreen:
        LG Heidi

        • Hallo Heidi,
          freut mich, wenn ich helfen konnte.
          Vielleicht läßt Du uns ja wissen, ob und wie es geklappt hat?
          Versuche mich gerade am Sonnenblumenbrot. Bin jedoch recht traurig, kein Sauerteig funktioniert mehr…????
          Entweder backe ich nur noch Baguette oder werde wieder zum Brotkäufer….
          LG
          Jochen

          • Das tut mir jetzt aber leid und die Feststellung, dass die Herstellung das Einfachste ist, wo gibt hilft Dir nicht wirklich – was aber hilft (wie auch mir schon geholfen wurde) sind die Links hier im Blogroll, wie Ketex, Deichrunner, Chilli und Chiabatta und, und, und…
            Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich immer nette und kompetente Hilfe von Allen erhalten habe. Die Blogger sind ‘ne rundum tolle Gemeinde. Ich zähle mich auch nicht zu den Erfahrenen, bestenfalls auf dem Wege zur Fortgeschrittenen ;-)
            Ich kann Dir nur Mut machen, dort Deine Fragen zu stellen:
            “Da werden Sie geholfen…” :lol:

            • :oops: vergessen – Blogroll hier rechts und links in der Seitenleiste ;-)
              LG Heidi

              • Hallo Heidi,
                vielen Dank für die Anteilnahme und den Tipp.
                Wie im Vorfeld angedeutet, ist das Brot zwar optisch ne Augenweide, jedoch Geschmacklich ne Pleite…
                Kann machen was ich will, bereits der 5. ST-Ansatz war für die Tonne…
                Werde mich wohl noch weiter durch den Dschungel kämpfen und kämpfen
                denke über das Video der Blatert-Mühle verstärkt nach.
                Vielleicht platzt der Knoten beim bildhaften Lernen???
                LG
                Jochen

  11. Klingt sehr lecker. Ich werde mir gleich ein ganz frisches Sonnenblumenbrot aus dem Bäcker holen :)

  12. @Der Henkelmann: Viele der Zutaten kannst du auch in kleinen Mengen zu moderaten Versandpreise bei Mühlen wie. z.b. Adler-Mühle oder Zinßer-Mühle bekommen. Dort bestelle ich auch mein Mehl, denn das, was für Otto-Normalverbraucher im Supermarkt verkauft wird, ist nicht immer super.

  13. @DerHenkelmann: Ulrike hat völlig Recht.
    Mein Geheimtipp im Net: http://www.blattert-muehle.de
    Hier beziehe ich die meisten Mehle und Zutaten zu sehr moderaten Preisen.
    Bei Mehl und Schrot werden wahlweise die Größenordnungen 1, 2,5 und 5 kg angeboten.
    Versand bis zu 30 kg zu 5,80 €. Diese Menge muss man erst einmal verbacken kriegen. Mindestbestellmenge: 15,- €.
    Ich bin sehr zufrieden.
    Viel Glück Heidi

  14. Vielen lieben Dank an Ulrike und Heidi,
    die Zinßer Mühle hat wohl Süßlupinenschrot aber noch kein Shopmodul.
    Meine Brote (2x500gr) sind mit etwas mehr Roggenschrot ganz akzeptabel und sehr sehr lecker geworden. Zum färben habe ich mal einen Tl. Rübenkraut statt Roggenröstmalz zugegeben, den Backstubenverkauf hatte ich verschlafen.
    Allerdings musste ich doch noch mein Küchenequipment erweitern.
    Samstag habe ich mir zum Bedampfen in der Gartenabteilung eines Baumarktes einen Druckzerstäuber geholt.
    (Wie dampfen andere mit einfachen Ofen ein? und wie soll das gehen wenn ich im Garten erst einen Holzbackofen habe?)
    Gestern habe ich dann ein digitale Bratenthermometer gekauft, mit dem analogen war die Temperaturbestimmung wahrscheinlich zu ungenau.

    Und mein Wissen bedarf ebenso der Erweiterung…
    Bei dem Anstellgut sind da nun 2gr fester Sauerteig (hatte ich genommen) oder 2 gr flüssiger Sauerteig gemeint.
    Steht mir beim Roggenmehl die Wahl frei welches Sorten- oder Vollkornmehl ich nehme oder wird ein Standart voraus gesetzt?
    Ich werde es wohl in den nächsten Tagen direkt nochmals versuchen :-) so gut war das Brot.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.053 Followern an

%d Bloggern gefällt das: