Schlecht gelauntes Mehrkorn Kastenbrot

Die ganze Woche zerbreche ich mir schon den Kopf was ich mal wieder auf meinem Blog schreiben kann. Es liegt nicht an der Zeit, die habe ich sonst auch nicht! Es liegt daran dass ich gerade viel um die Ohren habe hier in der Bäckerei. Also nicht viel Arbeit, die habe ich auch immer, sondern viel was meinen Kopf in Anspruch nimmt.

ZBsp die Kinderbackstube letzten Sonntag:

Kinderbackstube

(Links ist übrigens die Beste Bäckersfrau von allen und rechts ihre Schwester- die Frau Hoschkara! Nur mal so nebenbei)

Dann muss ich natürlich immer über neue Absatzmöglichkeiten nachdenken. ZBsp. innovative to go Getränke für Kunden unter 1Jahr:

Babyflasche

Für die Kunden macht man eben alles! Auch Fläschchen!

(Das ist übrigens Melanie, die gerade ihre Facharbeiter Prüfung bestanden hat. Ich bin stolz auf Dich Melanie!)

Als ich eben fertig war in der Backstube, schaute ich in mein altes Rezeptprogramm und siehe da: Das Kastenbrot! Das werde ich bloggen!

Als ich noch ein Fan von den bunten Tüten war, so genannten Convenience Produkten (heißt Bequemlichkeit), habe ich auch Bernd das Brot gebacken. Eine Backmittelfirma hatte die Lizenz beim KIKA erworben und an die Bäcker ihre Vormischung und Banderolen mit dem Bernd drauf verkauft. Am Anfang lief das Brot super. Und das war gut. Für die Backmittelfirma!

Als ich dann ausgestiegen bin und zum Selberbäcker wurde, musste ich für “Bernd das Kastenbrot” ein Ersatz finden. Also las ich mir die Zutaten liste aufmerksam durch und bastelte mit meinen Bäckern in mehreren Nächten ein Substitut. Das nannte ich einfach: “Das Kastenbrot” Und ich muss sagen: Den Kunden hat es besser geschmeckt! Vor allem war es saftiger und hielt sich länger frisch. Was so ein bisschen Natursauer ausmacht :-)

Na ja, irgendwann war  das Brot dann zuwenig und es flog aus dem Sortiment.

Das besondere an dem Brot war der Maisgrieß und das Öl im Teig. Aber: Selber probieren geht über studieren! Und jetzt muss ich auch wieder an die Arbeit!

Das Kastenbrot 1kg

  • Quellstück
  • 50 g Weizenflocken
  • 60 g Roggenflocken
  • 110 g Maisgrieß
  • 60 g Sonnenblumenkerne
  • 20 g Leinsaat
  • 20 g Kraftma (Röstmalz inaktiv)
  • 10 g Salz
  • 320 ml Wasser
  • Vorteig
  • 80 g Weizenmehl 550
  • 3 g Salz
  • 2 g Hefe
  • 50 ml Wasser
  • Sauerteig DEF
  • 105 g Roggenmehl
  • 80 g Wasser
  • 10g Anstellgut

Den Sauerteig 18h bei Raumtemperatur stehen lassen. Den Vorteig 2h anspringen lassen und dann in den Kühlschrank stellen. Das Quellstück am Vortag herstellen und bei Raumtemperatur quellen lassen. Mindestens aber 3h!.

  • Teig
  • 135 g Weizenmehl 550
  • 50 g gekochte Kartoffeln
  • 8 ml Sonnenblumen Öl (oder Olivenöl?)
  • 10 g Hefe

Den Teig 10 min langsam und 4 min schnell kneten. Je nach Maschine. 30 min Teigruhe. Dann als Laib aufarbeiten, nass machen (auf einem nassen Geschirrtuch rollen) und dann in einer beliebigen Körnermischung wälzen (Leinsamen, Sesam, SB Kerne und Maisgrieß). Dann in eine gefettete Kastenform geben.

45-60 min garen lassen. Mit Dampf anbacken bei 230°C und bei fallender Hitze (180°C) 80 min ausbacken. (1kg Brot. Kleinere Brote kürzer)

Wenn es nicht gleich gelingt: Ganz laut rufen:

Ich wusste es! MIST!

About these ads

31 Antworten

  1. Dein schlecht gelauntes Kastenbrot ist wenigstens Natursauer! 8-O
    Wenn das nicht ein Trost ist… ;-)
    Hilft ihm aber nix – gegessen wird es trotzdem! :lol:
    Für den Laien: was ist Sauerteig DEF :?:
    LG Heidi

    • ” Dein schlecht gelauntes Kastenbrot ist wenigstens Natursauer!”
      cooler Spruch! 8)
      guckst Du hier:
      Detmolder Einstufen Führung

      • Ah – ja! Alles klar. Bedanke mich für die Antwort. :-D
        PS: Schöne Bilder. Kinder sind immer ein interessiertes “Klientel” und die Kunden von Morgen sowieso.
        Toll finde ich den Spezial-Einsatz für die Flaschen-Fraktion.
        Irgendwann wollen auch sie was vernünftiges zum Abbeißen. :idea:

  2. Mist, Oberriesendoppelmist, das lässt ein Brot natürlich sauer werden. Jetzt also ohne mehrfarbig bedruckte Banderole…

  3. Äh und du bist dir wegen der 8 ml Öl ganz sicher? Ich werde dann einfach 2 TL nehmen.

  4. Damit nur das Brot mies drauf ist, hier ein kleiner Hinweis, dass ich das 5,5 – Korn – Brot nachgebacken habe und mein Mann mir seitdem zu Füßen liegt und nicht mehr aufstehen möchte. Super Rezept! Wird bald gebloggt.
    Das hier hört sich aber auch nicht schlecht an. Obwohl ich gestehen muss, dass ich Bernd das Brot noch nie im TV angeschaut habe. Mist!

  5. Mürrisches Kastenbrot…

    Ein mürrisches Brot, ein Anti-Spaß-Guerillero: Das ist Bernd das Brot, der Star des KiKa, für das man hier die Lizenz zum Nachbacken erwerben kann. Aber unser bloggender Bäckermeister gibt uns die Lizenz zum Selberbacken und stellt…

  6. Super Blog Herr Süpke! Ich bin auf der Suche nach Spritzkuchen bei Ihnen gelandet. Als Wessi sitze ich hier in Ostberlin und wünsche mir nichts sehnlicher als einen anständigen Bäcker um die Ecke. Nichts als Massenware, Backketten und der Ostkonditor um die Ecke ist auch nicht so der Brüller. Und ständig sind die Spritzkuchen aus. ich verstehe nicht, warum er nicht auf die Nachfrage reagiert. Ich hätte auch gern Torten mit richtiger Butter und Sahne statt mit Pflanzenfett und Wasserpudding, ich zahl auch gerne mehr.
    Ich habe gerade Ihre Ausführungen zur DDR Backtradition und Ostbrötchen durchgelesen- sehr aufschlußreich. Ich bin zwar eher ein Fan von BRD Luftbrötchen mit knuspriger Hülle aber jetzt verstehe ich warum der Ostbäcker um die Ecke so furchtbare Torten fabriziert.Aber vielleicht haben sie ja mal ne gute Adresse für mich in Berlin
    Viele Grüße aus Friedrichshain

  7. Ich habe das Brot noch einmal gebacken und statt des Quellstücks ein Brühstück gemacht, dann kann man das Brot viel besser zu einem Laib formen und in Körnern wälzen

    • Sehr gute Idee!

    • Dem Meister kann ich mich nur voll und ganz anschließen!
      Das ist ein wirklich guter Tipp. Mein “natursaurer Grummelburschi” :-P ist gerade dabei ein gebackenes Brot zu werden. Ich habe nach Deinem Tip erst gar nicht die herkömmliche Methode versucht, kann aber bestätigen, dass der Teig eine prima Konsistenz zum anschließenden wälzen in Körnern hat. :arrow: Vielen lieben Dank für Deinen Ratschlag auch von mir. :-D
      Leider kann ich erst Morgen mehr zum Geschmack berichten. Aber “dufte” ist der Junge schon mal ganz doll….
      LG Heidi

      • Nachsatz:
        Der Geschmack ist einfach
        :-) :-D :mrgreen:
        (lecker, leckeeer, oberlecker….)
        Das gibt es ganz bestimmt öfter!!!

  8. Hallo,
    ich hab ein gutgelauntes Kastenbrot hinbekommen. Schmeckt wirklich lecker und schön weich und außen knusprig. Mein Sohn (wohnt 120 km weiter weg) fragte, ob ich auch Arme drangebacken hätte…..nein, hat ich nicht….son Mist!!
    Danke fürs Rezept
    Liebe Grüße
    staubie

  9. Heute habe ich “Das Kastenbrot” gebacken, gleich 2 Stück, da der Tiefkühler ziemlich leer ist.
    Die sind überhaupt nicht “schlecht gelaunt”, sondern wunderbar geworden …..und schmecken tut es auch gaaaanz lecker, schön kernig, genau wie ich das mag.
    Da ich keine Roggen- und Weizenflocken zu Hand hatte, habe ich Roggenmalz- u. Haferflocken genommen.
    Werde ich mit Sicherheit öfters backen.
    DANKE für diese prima Rezept :)

    • ….eine Frage habe ich noch….warum Maisgrieß im Brot…für die Farbe??

      • Das war “deren” Erfindung. Der Verteter hatte es damals erzählt, aber ich weiss es nicht mehr. Ich glaube es sollte gesund sein für die Kinder.

  10. Es ist vollbracht!

    http://schnuppschnuess.typepad.com/manzfred/2009/07/nachgebacken-b%C3%A4cker-s%C3%BCpkes-schlecht-gelauntes-mehrkornbrot-m.html

    und jeder Backbegeisterte, der mal unheimlich gute Laune beim Brotessen haben möchte, sollte dieses Brot unbedingt backen. Es schmeckt wunderbar!

    Danke, lieber Wolfgang, für das tolle Rezept.

    • ss iss mir ne Ähre!

      • Hallo,

        auch mein Kastenbrot war durchaus gutgelaunt und sehr, sehr lecker. Ich habe im Hauptteig etwas Weizen-VK genommen, trotzdem ist das Brot schön locker geworden und auch sehr saftig. Wird mit Sicherheit noch öfter gebacken! Danke für das schöne Rezept!

        Viele Grüße,
        Dodo

  11. So, ein übellauniges Brot steckt im Ofen und fiebert seiner Fertigstellung entgegen.
    Da kommt mir eine Frage auf, warum muß dieses Brot so lang backen ? Von den Mengen her unterscheidet es sich ja nicht von den anderen …

    Es duftet übrigens wunderbar aus dem Ofen heraus … Vorfreude ist was schönes :-)

    Gruß
    Sven

  12. [...] Bäcker Süpke’s ‘Grumpy tin loaf aka Bernd’ [...]

  13. [...] diese Woche mit Sonnenblume, nächste halt mit Hanfnüssen.. In Süppkes Welt ist auch noch ein "Bernd" zu finden.. etwas aufwendiger, aber lohnt sich. Ich ändere aber oben mal das "auch" in [...]

  14. […] bloggender Bäckermeister gibt uns die Lizenz zum Selberbacken und stellt hierfür sein Rezept für Selberbäcker ohne Fertigmischung zur […]

  15. hallo kollege Süpke,
    wollte mich mal bedanken für das tolle rezept ,,Mehrkorn kastenbrot ”
    hätte nie gedacht ,das das brot so einschlägt.wir backen natur pur .
    nochmals danke ,danke7

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 138 Followern an

%d Bloggern gefällt das: