Die 2. Nacht des Backens

Fast 500 Besucher haben den Weg in unsere Backstube gefunden. Davon waren wir sehr überrascht. Das letzte mal, 2007, waren es 300. Das war schon viel! Da wir die Backstube ziemlich leer geräumt haben fiel es mir gar nicht so auf. Ich hatte so 200 im Gefühl.

Viele kamen wegen der “Attraktionen”. Gerade wegen der Kinderbackstube. Die Meisten kamen aber um mal unsere Bäckerei von Innen zu sehen und wie die Bäcker das alles so machen. Und keiner wurde Enttäuscht. (Glaube ich)

Dieses mal hatten wir fast alles anders gemacht wie das letzte mal. Schon der Tag war anders. Statt Freitag war es diesmal ein Samstag. Statt Führungen haben wir die Leute diesmal “frei gelassen” Also alle rein und mal sehen was passiert. Wenn es zu voll wird sagen wir einfach Stopp. Statt Zusehen war mitmachen angesagt. Und zu essen gab es (jedes mal) viel. Wir hatten auch anderes Wetter bestellt. 2007 goss es wie aus Eimern. Dieses Jahr ein wunderschöner Spätsommer Abend.

Das letzte mal haben wir uns in der Geschäftsleitung alles ausgedacht, dieses Jahr haben meine Mitarbeiter/innen das Sagen gehabt. Wir haben uns 4x getroffen und beraten was wir wann machen. Sie haben gesagt was sie für Ideen haben, ich habe gesagt was möglich ist oder nicht. Und natürlich meine Ideen.

Z.Bsp. wollten meine Leute/innen unbedingt den Samstag. Denn sie wollten diesmal nicht danach weiter arbeiten, sondern mal zusammen ein Bier trinken und der Thüringer Religion frönen. Also eine Rostworscht essen. (Das sind tiefe Instinkte, die darf man nicht ignorieren. Außerdem hat mir die Idee auch gleich sehr zu gesagt :-) )

Die Woche vorher war natürlich viel Stress. Alles wurde extra noch mal extra geputzt. Ein bisschen gemalert, gebastelt usw. usf.

An dieser Stelle will ich gleich sagen, das die ganze Aktion ohne meine Mitarbeiter/innen nicht möglich gewesen wäre.  Fast das ganze Backstuben Team war dabei und viele viele Verkäuferinnen. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Vor allem mit welchem Spaß und Enthusiasmus alle ans Werk gegangen sind. Einfach toll.

Wegen den vielen Vorbereitungen hat aber der Bäcker Süpke nichts mehr in den Blog geschrieben. Denn trotz Notizen und 100 Zettel ging mir einfach nichts anderes mehr in den Kopf als Nacht des Backens. Und danach die Woche gleich Nachtschicht, deshalb schreibe ich immer noch an dem Artikel hier rum. Ich hoffe ich ernte etwas nachsehen in der Blog Gemeinde.

Eibauer und Olaf waren da. Es war schön sie mal kennen zu lernen. Ich bin immer wieder erstaunt, das es die Menschen aus dem Internet auch in Wirklichkeit gibt. :-) Hier ist Olafs wunder schöner Bilderreicher Bericht zu lesen.

Meine Aufgabe war es den Besuchern unsere Back Philosophie nahe zu bringen. Also was bedeutet es “slow” zu backen. Das muss man nämlich immer erklären. Dazu hatte ich einen Infostand aufgebaut wo man die Vorteige und den Sauerteig sowie die Kochstücke bewundern konnte und ich stand Rede und Antwort. Ich hatte viele gute Gespräche. Auch mit Stammkunden die sich nach ihrem Lieblingsbrot erkundigten und Details wissen wollten. Dabei bekam ich auch viel Lob zu hören, was mir natürlich sehr gut getan hat.

Um 1 Uhr hatten wir alles schon wieder geputzt und alles wieder hin gerückt wo es eigentlich hingehört. Das ging flott bei den vielen fleißigen Händen. Der Meister bewies dann gleich das er nicht nur backen sondern auch grillen kann. Das Bier und der Rotkäppchen Sekt schmeckten außerordentlich gut. (Wir trinken im Osten fast nur Rotkäppchen Sekt) Wir saßen auf dem Hof und waren sehr ausgelassen. Denn der ganze Stress war weg.

Nach und nach lichteten sich die Reihen.

Um 3 Uhr ging der Meister einsam durch die wunderbare warme Nacht spazieren, bis von Ferne die Autoscheinwerfer der besten Bäckersfrau von Allen auftauchten. Ein sehr glücklicher Moment, den ich so schnell nicht vergessen werde.

Bilder folgen.

About these ads

5 Antworten

  1. Ich habe ja schon mal vorher beim Olaf “geluschert” – die T-Shirts haben mich zum Schmunzeln gebracht: “ohne Doping” – ist ein tolles Team nicht auch irgendwie Dope? ;-)
    Jetzt war ich wirklich gespannt auf Deinen Bericht. Ich freue mich sehr für Euch alle – ein volles Haus ist doch wohl wirklich der schönster Lohn für alle Anstrengungen für diesen Tag (aber auch für das gesamte Jahr).
    Deine Mitarbeiter hatten auch das richtige Gespür für den richtigen Abschluss. Essen und Trinken hält nun mal Leib und Seele zusammen.
    Ebenso Danke auch für den unten eingestellten Beitrag aus der Sömmerdaer Allgemeinen…
    Ich freue mich aufrichtig für Euch.
    Schade, dass ich soooo weit weg wohne. :-(
    LG Heidi

  2. Wow ich bin begeistert!!!
    Das ist ja wirklich eine schöne Aktion, da wäre ich auch gerne vorbeigekommen!

    Ich habe neulich mit meinen Kindern im Kindergarten einen asbach-uralten Film von Löwenzahn gesehen, wo Peter Lustig seinen Hausbäcker und dann auch eine Backfabrik besucht hatte. Sein Hausbäcker war noch so ein echter Bäcker, der jeden Laib Brot selbst geknetet und jede Brezel selbst verschlungen hatte. Ich mußte sofort an Sie denken, Herr Süpke! So frisch und gesund alles, ohne diese ganze Chemie und mit viel Liebe. Herrlich.

    Leider gibts bei uns in der Umgebung ausschließlich Ketten.

    Liebe Grüße und weiter so!
    Die Ehefrau

  3. ..sehr schön geschrieben, Bäcker Süpke.
    So war es auch!
    Also auf ein 3tes….

    HBG
    eibauer

  4. Daumen hoch!!! Ich freue mich schon auf nächstes Jahr. Nach dem Bericht kommen bestimmt 1000 Besucher.

  5. Es war super! Mehr kann ich da nicht zu sagen!
    Deine Mannschaft machte auch auf mich einen Super Eindruck!

    Und die Feier danach habt ihr euch verdient gehabt!

    Ich bin schon gespannt auf nächstes Jahr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.043 Followern an

%d Bloggern gefällt das: