Ein Bäcker, der Zeit hat zum bloggen????

Heute war Frau Opitz vom  MDR Thüringen in unserer Backstube zu Gast. Um der Frage nach zu gehen: Hat ein Bäcker Zeit zum bloggen und wieso macht er das überhaupt???

Ich hatte Frau Opitz bei der Stollenverkostung des Schutzverbandes Thüringer Weihnachtsstollen kennengelernt. Sie machte einen Film über Thüringer Blechkuchen, welchen ich ja auch hier im Blog verlinkt hatte. Dabei kamen wir ins Gespräch über die Leidenschaft der Thüringer für Kuchen. Ich verwies sie auf meine Seite für ein paar Infos und Rezepte über Thüringer Kuchen.

So ist sie auf meinen Blog gestoßen und fand es echt interessant und spannend wieso ich sowas mache.

Sie hat 3 Stunden gedreht und interviewt und ich habe diesen Eintrag live für die Kamera eingestellt (den Anfang).  Sie fand es toll wie sie auf einmal im Internet war, aber noch erstaunter war sie, dass bevor sie ging schon 5 Leute den Eintrag gelesen haben.

In der Backstube hat sie gedreht wie wir Brezeln geschlungen und Croissants gewickelt haben. Und natürlich immer ein Hingucker: Die Mädels aus der Kondi wie sie Torten zaubern.

Im Vorgespräch habe ich ihr gezeigt wie so ein Blog funktioniert, wo die User alle hergesurft kommen. Dabei habe ich ihr ein bisschen was aus der “Szene” erzählt. Besonders erstaunlich fand sie Ketex Brotbackforum. Ich habe ihr erzählt, dass sich da Leute treffen um sich quasi zum backen zu verabreden. (Ich mach Heute dies, was bäckst du Heute…)

Es hat echt Spaß gemacht und wir haben viel gelacht.

Da sieht man mal wieder: Bloggen lohnt sich! :roll:

About these ads

14 Antworten

  1. Wann kann ich dich denn sehen?

  2. Oh ja – da bin ich aber auch neugierig… :mrgreen:

    • Wooooolfgaaaaaaang – da hat aber Einer den Sendetermin verpasst – oder???
      Hach, wie schön, dass Gerd (Ketex) aufgepasst und den Link zum MDR im Forum eingestellt hat…
      Wie ich finde, ist das ein recht frischer, informativer und kurzweiliger Beitrag geworden – und die “Marotte” vom Chef… ist gar keine – frag mal alle Deine Verehrer/-innen…
      Ist schon lustig, sich selbst (naja – eher den eigenen Nick) im Fensehen zu lesen… :oops: :oops: :mrgreen:
      So ergänzt sich Deine Beschreibung vom Drehtag doch ganz prima – noch während des Beitrages ging es ja schon ab auf Deinem Blog… – auch die Einsicht in des Bäckers Büro war recht interessant für mich.
      Ach so – der Link zum MDR:

      http://www.mdr.de/mediathek/themen?4

  3. Jetzt wird unser Bäcker Süpke doch tatsächlich ein Fernsehstar :-)))
    Da drängt sich mir doch gleich die Frage auf:
    Gibts denn eigentlich auch “Starbäcker”???
    Starköche gibts doch allemal.

  4. Ach nee, die Frau Opitz.
    Das ist doch die, die sich immer auf unsere “GEZ”-Kosten durch die Gegend fahren lässt um dann sogenannte Wandersendungen draus zu machen, mit diesem Möhre, oder wie der heist.

    Unglaublich, für was das Zwangsgeld der Beitragszahler so verwendet wird.

    Das noch nie was von Blogs und Internet gehört hat, kann ich mir gut vorstellen.

    • Ne, sie ist genau wie ich selbsständig. Wenns dem MDR gefällt kauft er es, wenn nicht: Pech gehabt. Wenn man weiß das die Journalisten alle freiberuflich sind, dann wird einem auch klar warum soviel “reißerisches” im Fernsehen kommt.

      • Öhmmm… Wolfgang – so stimmt das nicht ganz – es sind noch ganz viele Festangestellte in den Verlagsäusern der Tages- und Klatschpresse.
        UM SO SCHLIMMER finde ich dieses Verhalten bei denen. Wenn wer sauber arbeitet, dann die Freiberufler.
        Das Thema muss schon etwas besonderes oder wenigstens sauber recherchiert sein – sonst wird es nix mit der Übernahme eines Artikels oder anderen Beitrags. So sieht es aus und das sage ich aus gutem Grund, da meine Familie lange mit einem Freiberufler befreundet ist und deshalb etwas bessere Einblicke in den Berufsalltag fest Angestellter in dieser Branche bekommen darf…
        Der Freiberufler darf sich aussuchen, was er macht -der fest Angestellte verdient sich seine Brötchen mit was für einem Mist auch immer….

  5. …und hinterher hat Frau Opitz den Blogartikel ausgedruckt…? ;-)

  6. Ein Glück für uns Hobbybäcker,dass unser Meister
    Zeit hat zum Bloggen, denn sonst könnten wir nicht all die leckeren Rezepte nach backen. Und das ohne Zusatzmittel.
    Gerade habe ich mir das Video von Qarks & Co. über unser Brot angeschaut. Sehr lehrreich, aber ganz schön krass, wie mit Brot umgegangen wird (Tonnenweise als Futter- und Heizmittel). Ich bin richtig wütend.
    Ja, unser Bäcker Süpke wird Starbäcker.
    Marion

  7. Hallo, danke an Heidi II., welche uns den MDR-Link über unseren Bäcker Süpke geschrieben hat, für die, die auch den Sendetermin verpasst haben.
    Ich habe mir diesen gerade angesehen und ich bin richtig stolz auf unseren Bäckermeister Süpke.

    Passend dazu habe ich soeben 10 DDR-Brötchen aus dem Ofen geholt, es duftet und sie schmecken wie immer leeeeecker.
    Aber wichtig ist, dass wir die Rezepte nachbacken dürfen.
    Vielen vielen Dank dafür.
    Gruss Marion

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 151 Followern an

%d Bloggern gefällt das: