DDR Quarkstreuselkuchen

Hier ein typischer Thüringer Kuchen. Einfach, schnell gemacht und kein Hefeteig, sondern Backpulver Teig.

Das ist schon immer einer meiner persönlichen Lieblingskuchen! Ich habe das Rezept modifiziert. Statt Margarine (Marina!!!) habe ich Butter genommen. Statt nur Mehl für den Teig habe ich etwas Weizenpuder genommen. Dadurch wird der Kuchen lockerer und nicht zu zäh. Im Original also nur Mehl nehmen!

Quarkstreuselkuchen 1 Blech für Haushaltsbackofen

  • Streusel:

  • 130 g weiche Butter (Margarine Marina)
  • 130 g Zucker
  • 1 g Salz
  • 260 g Mehl 405

Butter und Zucker verkneten, dann das Mehl unterkneten. Zu Streusel kneten (wenn man es zu lange knetet wird es Teig) Streusel am besten am Vortag machen. Damit sich der Zucker richtig auflösen kann. Ist aber kein muss!

  • Teig:

    • 380 g Butter weich (Marina!!)
    • 380 g Zucker
    • verrühren
    • 380 g Quark
    • 150 g Ei (3 Stück) nach und nach zugeben
    • 100 ml Speisöl
    • 150 ml Milch dazu geben.
    • 500 g Mehl 405
    • 100 g Weizenstärke
    • 23 g Backpulver (1,5Päck) mit dem Mehl vermischen
    • nach und nach zu der Masse geben und schön verkneten.
    • Auf ein gefettetes, bemehltes Blech aufstreichen.

    Streusel gleichmäßig verteilen

  • backen:
  • 180°C im Umluftofen ca 40 min
  • nach dem Backen sofort 100 ml Sahne gleichmäßig über den Kuchen gießen

vor dem Servieren leicht mit Puderzucker besieben.

Viel Spaß!

ich habe beim Probe backen 250ml Sahne drüber gegossen, deshalb sieht er schliffig aus. Dem Geschmack hat es aber nicht geschadet!

About these ads

16 Antworten

  1. Bin ich sehr Wessi, wenn ich das Fehlen von Quark in einem Quarkstreuselkuchen moniere? Oder gab’s einfach keinen Quark in der DDR und man musste sich den dazudenken?

  2. Lieber Wolfgang,
    danke für das Rezept!
    Bin ich jetzt blind…oder wo ist da der Quark??
    Nimmst du zum Backen lieber 405er als 550er Mehl?
    Liebe Grüße
    Eva

    • Ich sitze Heute eindeutig zu lange am PC :-) Vielen Dank! Habe es korrigiert! Wie immer Schusseligkeits Fehler :)

    • man kann beides nehmen. In der DDR gab es eigentlich kein 550er. Sondern 630er. Deshalb haben wir nur 405er zum Kuchen backen genommen. Im Betrieb nehme ich für Kuchen 550er, für Stollen und Pfannkuchen 405er.

  3. …… so kann ich mir den Kommentar zum Kuark sparen.

    Gruss, uebrigens aus Brasilien,
    Ludger

  4. Danke für das leckere Rezept, werde es gleich nachbacken! Gruß Urse :)

  5. [...] [...]

  6. Heute nachgebacken – mmmmhhhhh was ist der Kuchen lecker und so schön locker!!!
    Wieder mal ganz herzlichen Dank fürs Rezept :)

  7. Ich habe nach der Amerikaner-Pleite heute dieses Rezept nachgebacken. Schmeckt ja ganz gut, aber warum diese irren Fettmengen? Und noch zusätzlich Ol und Sahne? Natürlich ist Fett Geschmacksträger, doch die Kalorien dieses Kuchens muss man da vergessen. Falls ich den Kuchen nochmal backe, werde ich die Gesamtmenge um ein Drittel reduzieren, weil der Teig auf meinem normalen Kuchenblech keinen Platz hatte und teilweise überlief.

  8. Uuiii ist der lecker. Und ganz ohne Zitrone, Vanille usw. sehr fix gemacht. Meine Mama war ebenfalls hin und weg. Vielen Dank!

  9. Hallo zusammen :)
    Der Kuchen backt seit über 40 min im Ofen und geht ziemlich auf und flüssig ist er auch noch ? :( Hab mich vielleicht getäuscht und hätte wohl doch besser das größere blech genommen :(
    Trotzdem danke für das schöne Rezept

    LG Giovanna

  10. Lieber Herr Suepke,
    den Kuchen habe ich gerade in den Ofen geschoben.
    Der Teig schmeckt im Rohzustand schon vielversprechend.
    Auf 2/3 des Bleches habe ich noch Kirschen verteilt.
    Die Teigmenge passt zudem wunderbar in die Fettpfanne der Ofens. Da ist noch genug Platz, um nicht überzulaufen.
    Ich freue mich schon auf das erste Stück!
    Heute Nachmittag werden noch zwei Konsumbrote gebacken.
    Gruß Heike

  11. Es schmeckt sicher gut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.051 Followern an

%d Bloggern gefällt das: