Oma Helgas Nusskuchen (Splitterkuchen)

Bei der Sendung „Deutschlands bester Bäcker“ im ZDF habe ich meinen Nusskuchen „in den Ring“ geworfen.

Das Rezept habe ich auch für das Backbuch der Sendung heraus gegeben. Nachdem das Buch erschienen ist, kann ich das Rezept auch hier veröffentlichen. Das Buch lohnt sich allemal, es ist von jeder teilnehmenden Bäckerei ein Rezept dabei, von Baguette über Apfelkuchen bis zu Ofenschlupfer. Dazu noch eine Menge Backtipps für Hobbybäcker. (Für gestandene Hobbybäcker ist nichts neues dabei, für Anfänger schon) Ich habe nichts vom Verkauf des Buches, das hier keine Verdächtigungen aufkommen.

Der Splitterkuchen ist ein bekannter Thüringer Blechkuchen. Ich kenne ihn von meiner Mutter und habe ihn immer geliebt. Es ist auch kein Alltagskuchen gewesen, sondern eher etwas für die großen Familienfeiern. Denn zu DDR Zeiten war er von den Zutaten her recht teuer.

Man nehme für ein Ofenblech:

  • 4 Eier
  • 250 ml Speiseöl
  • 200 g Zucker
  • 150 g Weizenmehl
  • 100 g Weizenstärke
  • 15 g Backpulver
  • Prise Salz

Mehl und Backpulver mischen. Alle Zutaten mit dem Mixer gut verrühren. Mindestens 2 min schnell rühren!

Den Boden auf ein Blech mit Backpapier und bei Umluft bei 180°C max 15-20 min backen. Er soll schön hell sein! Wenn er sich von oben trocken anfasst ist er gut. (Wenn er zu trocken ist, mit Weinbrand einpinseln. Dann ist er nichts für Kinder!)

Einen Pudding kochen und auskühlen lassen

  • 150 ml Sahne
  • 150 ml Milch
  • 100 g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 30 g Puddingpulver

Unter den ausgekühlten Pudding 400 g Butter (beides Raumtemperatur) rühren und zu einer Butterkrem schlagen. Hier kann man einen Schluck Weinbrand rein machen wenn man mag.

Bei Butterkrem gilt auch: Langsam aufschlagen bringt mehr Geschmack!

Die Nüsse:

  • 300 g Walnussbruch
  • 50 g Kristallzucker
  • 25 g Butter

in einen Schaffen geben und unter ständigen umrühren bei kleiner Hitze rösten bis die Nüsse karamelisiert sind.

Abkühlen lassen.

Den Boden stürzen, vom Papier lösen. Die Butterkrem aufstreichen und mit dem Löffel marmorieren. Dann die Nüsse gleichmäßig verteilen.

Schokolade im Wasserbad auflösen und über den Kuchen spinnen.

Den Kuchen im Kühlschrank abgedeckt lagern. Schmeckt am Besten bei Raumtemperatur.

Viel Spaß beim nach backen!

Nusskuchenx

16 Antworten

  1. Lieber Meister Süpke,
    das hört sich ja wieder lecker an. Das Rezept kommt gerade richtig zum Wochenende🙂 Aber eine Frage habe ich: So wenig Mehl bei der Menge Öl? Liebe Grüße aus Berlin, Jutta

  2. Hach, wie schön! Danke!

  3. Das Rezept hört sich wirklich verlockend an – muss ich mal ausprobieren (vorher umrechnen, weil ein Backblech ist dann doch etwas zu viel für eine Person :))…
    Ich hätte da allerdings auch noch zwei Fragen: Was ist ein „Schaffen“? Und hätte der nette Meister Süpke vielleicht auch ein Rezept für Korbbrot, das vermisse ich hier im hohen Norden dann doch immer mal wieder?

  4. Oh, klingt dieser Kuchen lecker! Danke für das Rezept…
    Liebe Grüße
    Cheriechen

  5. Oh, ein wundervoller Kuchen und vor allem mit Nüssen! Jammie!🙂
    Möchte ich unbedingt demnächst probieren.
    Zuvor aber die Frage: Was ist ein Schaffen? Ist das so etwas wie eine Schüssel?
    lg die Alex^^

  6. Danke für das Rezept🙂

  7. Vielen Dank für das super Rezept Wird demnächst nachgebacken.Mmmmmm!Ganz liebe Grüße von Urse aus dem Schwabenländle.

  8. Hallo Bäcker Süpke, wieder ein so tolles Rezept aus ihrer Familie und dann wieder sehr sehr gut erklärt. Da kann doch bei uns Hobby-Bäckern eigentlich nichts schief gehen beim nach backen. Als Sie endlich in der Sendung backen durften, habe ich mit Spannung gewartet, was Sie denn „kredenzen“ werden. Ich hatte Sie mir sehr als Gewinner der Woche gewünscht. Aber schon mit machen zu dürfen, ist für Sie und Ihr Team bestimmt ein Gewinn gewesen. Ich kann jetzt nur für mich sprechen, ich nehme recht viel mit aus dieser Sendung, weil man sehen kann, mit wie viel Leidenschaft und Herzblut alle Bäcker ihr Handwerk beherrschen. Bitte weiter so.
    Herzliche Grüsse

  9. Meinem Mann läuft schon das Wasser im Mund zusammen (mir auch!). Nach dem Erfolg der Stollentorte ist dieser Kuchen (mit Brandy) auf jeden Fall ein Muss. Ich werde ihn allerdings auch etwas verkleinern.
    Übrigens, „Keiko’s Cakes“ hat ein ganz einfaches Umrechnungsprogramm von einer Kuchengrösse auf die andere, auch von viereckig zu rund, oder Ounces zu Gramm: http://keikos-cake.com/panconversion.html.

  10. Eine Frage: du schreibst, dass man die Buttercreme auf den Boden streichen und mit dem Löffel marmorieren soll. Um ein Wellenmuster zu machen, oder fehlt etwas im Rezept, mit dem ein Farbeffekt erzielt werden kann?

  11. […] Oma Helgas Nusskuchen (Splitterkuchen) | Bäcker Süpke`s Welt […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: