Lindas Cheese Cake

Mein lieber Kollege Torsten Hacke hat mich Mitte Januar besucht.

Torsten ist in der Branche berühmt. Für seine Qualität, seine Erfahrungen, seine bemerkenswerten Marketing Aktionen und:

für seinen Zitronenbaum!

Er macht in seine Backwaren Saft vom eigenen Zitronenbaum!

Vor ein paar Jahren war ich mal zu einem Vortrag von ihm um etwas zu lernen. Also wie Ihr seht: Ein toller liebenswerter

Kollege!

Torsten

Natürlich haben wir nicht nur Neuigkeiten ausgetauscht, sondern auch Erfahrungen und Rezepte! So wie es sein muss unter Kollegen. Torsten hat ein paar bemerkenswerte Brote (wie z.Bsp. das Holsteiner oder sein Holzofenbrot oder oder oder) und einen wunderbaren Butterkuchen und sowieso…

Seine Tochter Linda war über ein Jahr in Kanada und hat dort einen Cheese Cake gebacken. Dieses Rezept hat mir Torsten u.a. empfohlen. Wir haben den Kuchen nach gebacken und den Verkäuferinnen zum Verkosten gegeben. Der Kuchen schmeckt so genial, dass meine Verkäuferinnen ihn unbedingt im Verkauf haben wollten. Und das soll was heißen!

Torsten hat mir erlaubt das Rezept hier rein zu stellen.

Mein und Euer Dank gehen an ihn!

Linda`s Cheese Cake

1 runde Springform 26cm

Einen Mürbteig herstellen
  • 50g Zucker
  • 100g Butter (Backmargerine)
  • 150g Mehl
  • 1g Salz

einen Mürbteig kneten und abgedeckt 1 Tag im Kühlschrank ruhen lassen.

Die Form leicht einfetten und einmehlen. Den Mürbteig ausrollen und in die Form geben. Ca 10 min bei 180°C Umluft anbacken. Darauf achten, dass die Cheese Masse sehr flüssig ist. Deshalb den Mürbteig so andrücken, das nirgendwo Masse raus fließen kann.

Chesse Masse

  • 1 glückliches Ei
  • 180ml Speiseöl (Raps)
  • 30g Kanadischer Ahornsirup
  • 450g Sahne Quark
  • 450g Schmand
  • 220 ml Schlagsahne
  • 220 ml Milch
  • 150g Zucker
  • 45g Vanillezucker
  • 30g Weizenstärke (alternativ: Puddingpulver zum kochen!)
  • 3g Salz
  • etwas Zitronenabrieb
  • etwas Zitronensaft vom eigenen Baum🙂

alles schön miteinander verrühren. Vorsichtig in die Form füllen (Ist sehr flüssig! Bei Springformen darauf achten das es nicht entwischen kann!!!)

Den Ofen auf 220°C vorheizen. Den Kuchen hinein und bei 180°C ca 60 min backen. Er soll an den Rändern leicht braun sein und in der Mitte goldgelb. Abkühlen lassen. Fertig!

Einfach eine Versuchung!

Danke an Torsten und natürlich (unbekannterweise) an Linda!

Viel Spaß beim nach backen!

Cheese Cake_x

11 Antworten

  1. Moin Wolfgang,

    freut mich das unser bzw. Lindas Rezept ankommt. Wir backen seit ca. 4 Wochen „Weimarer Nusskrem“, es ist das Rezept von Dir. Schmeckt große Klasse und unsere Kunden sind begeistert.

    Ganz liebe Grüße ins schöne Thüringen
    Torsten

  2. Der Quarkbelag sieht wunderbar cremig aus. Toll!
    Ist die Buttermenge im Mürbeteig wegen dem gehaltvollen Belag so gering?

    • Nein! Ich habe Butter und Zucker von der Menge verwechselt!😦 Danke für den Hinweis liebe Brigitte! Habe es geändert!

  3. Ich möchte den Kuchen gern zum Wochenende backen, bin aber etwas skeptisch ob 1 Ei und 30g Weizenstärke es schaffen, die Menge an flüssigen Zutaten stocken zu lassen. Ist das wirklich so richtig?

    • ich habe es auch erst nicht geglaubt! Wichtig: Lange und kalt backen! min 60 min!

    • …nur keine Angst. Wenn der Kuchen aus dem Ofen kommt, ist er noch ein wenig „wabbelig“. Viel Spaß und guten Appetit.

  4. Wir haben den CheeseCake schon 2x gebacken. Sehr leggger, Nachbarn und Eltern sind auch sehr angetan😊. Besten Dank fürs Rezept und beste Grüße aus Rangsdorf, Annett und Ronald.

  5. Beneidenswert, dass die dort in Kanada Quark kaufen können. Danach sucht man hier in den USA nämlich fast immer vergeblich (oder er schmeckt nicht richtig und ist sauteuer). Ich würde natürlich nur Ahornsirup aus Maine verwenden🙂

  6. Hat dies auf backsimpel rebloggt und kommentierte:
    echt gutes tostbrost habs am we nachgebacken note 1.5

  7. Auch nachgebacken und für sehr lecker befunden. Danke für das tolle Rezept! Geschmacklich – und das ist jetzt völlig subjektiv – liegt er für mich zwischen Schmand- und Quarkkuchen (Thüringen + Sachsen) resp. Käsekuchen (Rest der Republik).
    Bei anderen Cheesecake-Rezepten wird Frischkäse verwendet. Da ändert sich der Geschmack schon noch ein Stück weit zu herzhafter: Durch den (in dem Falle wirklich als Zutat benutzten) Käse hat der Kuchen dann auch eine leicht salzige Note und weniger den Quarkgeschmack. Aber lecker ist beides…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: