DDR Schokoladenkuchen

Immer wieder mal kommt eine Anfrage an mich ob ich nicht das Rezept von “dem” DDR Schokoladenkuchen habe. Hatte ich nicht. Und sicher gibts da auch mehrere? Aber alle Anfragenden waren sich einig: Mit Hirschhornsalz muss er sein. (Sprich: Härschern) (Gerade nach diesem Eintrag hier kamen viele Anfragen) Nun kam mir die Idee doch mal mein Schwesterherz zu fragen, den diese hat ja Muddis Backbuch. Und da sie mich immer mal anruft und mich als  “Backhotline” benötigt, (jetzt werdet Ihr aber neidisch Gäh?) dachte ich sie könnte mir vielleicht auch mal helfen in Backtechnischen Fragen. Und siehe da:

Welches möchtest Du denn? Oma Hildes oder Marita Ihrs aus Ostramondra?

Ich wollte Beide!

Meine Oma hat nicht viel gebacken, das hat sie lieber meiner Muddi überlassen, die, wie schon oft erwähnt, eine leidenschaftliche Köchin und Bäckerin war. Aber diesen Schokoladenkuchen, den hat immer meine Oma gebacken. Wahrscheinlich hat es ihr Spaß gemacht! Und so kann ich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Einen Schokoladenkuchen posten und meine Oma Hilde mal würdigen (sonst hat sie mich immer mal geschlagen)

Schokoladenkuchen Oma Hilde

Rezept für 1 Haushalts Ofenblech

  • 250g Butter weich
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier
  • 100 g Kakao
  • 1 Eßlöffel Hirschhornsalz
  • 375 g Mehl 405
  • 1 Flasche Saure sahne (375ml DDR Maß!)
  • 0,4 cl Rum

Butter und Zucker schaumig rühren. Die Eier nach und nach zu geben. Die restlichen Zutaten außer dem Rum zugeben. Das Hirschhornsalz in die Saure Sahne einrühren. den Rum teilen, die Hälfte mit an den Teig, die andere Hälfte ist für die Bäckerin gedacht. (nicht das meine Oma das gemacht hätte! Hier weicht das Rezept etwas ab!)

Auf ein gefettetes und gemehltes Blech aufstreichen und bei 180°C im Umluftofen 25min backen. Vorsicht beim öffnen der Tür, Luft anhalten. Nach dem Erkalten mit Zuckerguß überziehen, sofort mit Schokolade bespinnen und die Schokolade mit einem Messer verziehen, so das ein Muster entsteht.

Maritas Schokoladenkuchen

  • 250 g Marina (Margarine)
  • 300 g Zucker
  • 4 Eier
  • 300 g Kakao
  • 300 g Mehl
  • 1 Eßlöffel Hirschhornsalz
  • 250 ml Saure Sahne
  • etwas Weinbrand

Magarine und Zucker schaumig rühren, die Eier nach und nach dazu geben. Das Hirschhornsalz in der Sauren Sahne auflösen. Die restlichen Zutaten zugeben und verrühren. Backen wie oben beschrieben.

Hier das Rezept von Heidi II. Ich finde es sehr interessant, vor allem was man so alles daraus machen kann. Da sieht man mal wie kreativ die Frauen im Osten waren. (sind) Wie aus “nüscht” die tollsten Sachen gezaubert wurden, immer wieder abgewandelt, ohne Respekt vor dem Ursprungs- Rezept!

Heidi schrieb mir:

Hallo lieber Wolfgang,

das Rezept habe ich gerade digital erfasst, weil ich aus dem Schokokuchen eine helle Variante gebacken habe. Die Schokokuchen-Variante ist in den 70ern in Mecklenburg als „Teufelskuchen“ herumgegangen. Da es ein Tassenkuchen ist, denke ich, dass der Ursprung wirklich bei den Ammis zu suchen wäre, denn dort gibt es ihn als „Devils Cake“… vor ner Weile wurde bei „wir Bäcker“ händeringend nach dem Rezept gefragt.. Allerdings hättest Du dann ein Problem… die fehlenden Gramm-Angaben herauszufinden…
Ich denke mir, dass die aber mit Deinem ersten Rezept übereinstimmen sollten. Oder Du lässt es halt so – als Rezept von „Oma Erika“ – von mir ist ja schließlich auch nicht… *grins

Guck Dir das doch erst einmal an … (umgerechnet müsst das in Gramm dem ersten Rezept entsprechen, tippe ich mal – bis auf das Natron!)

Wusstest Du, dass man noch soviel mehr mit diesem Rezept anstellen kann??? Das geht mit den anderen Rezepten ganz sicher auch… ;-)
Am Einfachsten: Kakao weglassen, dafür Saft und Schale einer Zitrone – der leckerste Zitronenkuchen überhaupt. Der Rest steht auch in der Rezeptbeschreibung.

Viele liebe Grüße
Heidi

Ich danke Dir herzlich liebe Heidi!

Teufelskuchen Rezept

Wenn noch jemand ein hübschen DDR Schokoladenkuchen Rezept hat: Immer her damit

Das ist mein Schokoladenkuchen. Er ist sehr beliebt. Rezept kann ich leider nicht verraten, er ist zu einfach nach zu backen! Von der Konkurrenz!

Solche gemischten Kuchenplatten können meine Kunden bestellen. Sind der Renner!

Viel Spaß beim Nachbacken!

About these ads

17 Antworten

  1. Kommt in Maritas Schokoladenkuchen kein Mehl?
    Danke für die Rezepte.
    Viele Grüße
    sperling

  2. Lieber Wolfgang,
    ganz sicher, dass da Hirschhornsalz dran kommt???
    Ich vermute da fast eine Verwechselung… :oops:
    Ich kenne das mit Natron. Das würde auch die saure Sahne im Rezept erklären, da Natron Säure zum reagieren braucht. Und selbst damit finde ich einen El ziemlich heftig, weil das schnell seifig schmeckt und in meinem Rezept (aus DDR) ein Tl Natron tatsächlich ausreichend ist.
    Natron, erst recht der ABC-Trieb haben einen recht starken Eigengeschmack, das wäre mir echt zu viel des Guten…
    Beim 2. Rezept vermisse ich dann Mehl. Ist das so richtig???

    • Ich habs nur abgeschrieben. Ich finde es auch viel, aber ich denke das wird schon noch einer Kommnetarieren wie es schmeckt…

    • Hallo Heidi, das mit dem Mehl war ein Fehler! Wenn Du willst schicke mir dein Rezept, dann schreibe ich das unter Angabe der Quelle mit in den Beitrag. Er heißt ja DDR Schokoladenkuchen, da paßt noch einer mit rein!

  3. Vielen herzlichen Dank, das Wochenende ist gerettet… backtechnisch gesehen. Ich werde vom Ergebnis berichten!

    Grüße aus Weimar

  4. Ich freue mich, daß es noch andere gibt, die diesen tollen Schokoladenkuchen mögen!
    Meine Mutter (ursprünglich aus Thüringen) hatte ihn in meiner Kindheit auch oft gebacken, und es hat mich wirklich viel Mühe gekostet, bis ich ein Rezept dazu gefunden habe (eigentlich 3 in einem Thüringen-Kochbuch)
    Der Kuchen hält sich irgendwie ewig, wenn man ihn nicht vorher verputzt- ich muss allerdings anmerken, daß der Guß ZWINGEND !
    mit bunten Streuseln verziert werden muss, (nicht mit Schokolade)
    sonst schmeckt der Kuchen nicht! :-))
    Viele Grüße
    Sabine

  5. Lieber Bäcker Suepke,
    auf der Suche nach einem Stollenrezept aus der Heimat bin ich bei dir gelandet. Die Vorfreude auf das Stollebacken wächst von Tag zu Tag. Mit all deinen Tipps und Antworten der letzten Jahre muss es doch auch mir gelingen. Zum “anwärmen” gab es am Wochenende erst mal deinen DDR Schokoladenkuchen. Ich habe bisher noch nie mit Umluft gebacken, aber der Kuchen ist richtig toll geworden. Und geschmeckt hat er, wie früher! Dankeschön!!!
    Bis später dann, wenn es den Stollenbericht vom mir gibt.
    Liebe Grüße aus Frankfurt/M.
    Conny

  6. Nun ist es vollbracht, ich habe “0mas Hilde” Schokoladenkuchen gebacken und weil er so gut schmeckte, gleich noch mal. Das 2. Blech habe ich hell gebacken und die Hälfte mit Quittenhälften belegt. Die 2. Hälfte habe ich nach dem Abbacken mit Schokoguss belegt.
    Das Rezept ist mehr als vielseitig. Einfach nur super, ein Nachteil, er ist im Handumdrehen aufgegessen.
    Ein grosses Dankeschön für das tolle Rezept.
    Viele Grüsse Marion P.

  7. Lieber Baecker Süpke
    Mein Mann hat morgen Geburtstag und mir mal von einem Teufelskuchen vorgeschwärmt, den seine verstorbene Mutter in Magdeburg gebacken hat. Nun habe ich das Rezept hier gefunden und eben nachgebacken (noch nicht probiert) – und hoffe, es kommt seiner Erinnerung ähnlich. Vielen Dank und herzliche Grüsse aus Zürich!

    • Alles Gute für Ihren Mann und mich würde interessieren ob der Kuchen geschmeckt hat! :)

      • Also der Kuchen wurde zum Frühstück gegessen und der Kommentar war: schokoladiger und fluffiger als früher.. ;-) Ich hätte ihn wohl auf dem Blech verstreichen müssen. Aber geschmeckt hat er. Herzlichen Dank und einen schönen Tag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 142 Followern an

%d Bloggern gefällt das: