Kartoffelbrot ganz fix

Da ich Heute so gute Laune habe, (wegen dem Zeitungs Artikel) möchte ich für meine geschätzten Hobbybäcker ein fixes Kartoffelbrot verbloggen.

Da ich zu Hause bin, habe ich kein Zugriff auf mein Rezept Programm. Aber Ihr habt genug Erfahrung beim Brotbacken und es wird gleich ganz individuell.

Man nehme:

  • 1kg fertigen Liebelingsbrotteig (also Mischbrot, Roggenbrot oder Vollkornbrotteig)
  • dazu gebe man 400 g fertige Kartoffelpuffer, wie diese hier

Die Puffer müssen natürlich aufgetaut sein und Zimmertemperatur haben, damit der Teig nicht zu kalt wird.

Wichtig: Die Kartoffelpuffer müssen gebraten sein, das gibt einen schönen rustikalen Geschmack. Die obigen mit Zwiebeln sind noch besser. Zwar hat man da (leider) ein paar Inhaltsstoffe im Brot, die da nicht reingehören, aber es wird ein leckeres Brot. Gab es vor ein paar Jahren mal bei Bäcker Süpke.

So kann man sein „Hausbrot“ backen und nebenbei noch ein kleines Kartoffelbrot mit in den Herd schieben.

Viel Spaß beim backen. (aber das hat man ja immer)

Advertisements

Schwarzer Hamster und Lutherbrot avancieren zu Medienstars Teil 1: Artikel in der Sömmerdaer Allgemeinen

In der Thüringer Allgemeinen / Sömmerdaer Allgemeinen gibt es Heute eine halbe Seite über Bäcker Süpke und Luther. Das freut mich natürlich sehr. Die Redakteure sind immer bemüht das aktuelle Geschehen im Landkreis Publik zu machen und sie berichten oft über Firmen. Natürlich auch über die anderen Bäcker. Das ist gut für die Firmen hier im Landkreis und interessant für die Leser. Deshalb heißt es ja auch: TA Leser wissen mehr. Und die Redakteure, wie zBsp die „Chefin“ Frau Albold sowie die Fotografin Frau Ina Renke wissen, dass Bäcker Süpke immer für einen Spaß zu haben ist. Als Frau Renke anrief und mir ein etwas ungewöhnliches Foto vorschlug, war ich gleich Feuer und Flamme.

Das möchte ich meinen Blog Lesern von nah und fern natürlich nicht vorenthalten.